In Fabric

Patrick Strickland
UK 2018 · 118‘ · englische OF mit englische UT · Tirolpremiere · DCP

Sa 17.10.2020 – 22:30 – Cinematograph
Einführung: Marco Friedrich Trenkwalder (DIAMETRALE)

Das rote Kleid, das Sheila in dem seltsamen Warenhaus mit den puppenartigen Verkäuferinnen erwirbt, um ihr Blind-Date zu beeindrucken, bringt ihr kein Glück: Der Typ ist ein Vollkoffer, danach schrottet der edle Fetzen auch noch die Waschmaschine – und wird später überdies dem Mechaniker zum Verhängnis. Das Unheimliche und das Groteske gehen Hand in Hand in Stricklands neuestem Streich, einem ebenso sinnlich-lustvollen wie respektlos- abstrusen Spiel mit den Tropen des Horrorfilms. Was sich da allerdings an den Genremustern entlang hangelt, ist nicht zuletzt eine Reflexion über den Fetisch-Charakter von Kleidung. Der Begrif „fashion victim“ ist hier wörtlich zu nehmen. ( Alexandra Seitz, Viennale)

Peter Strickland was born in 1973 to a Greek mother and British father, and grew up in Reading, Berkshire. He is a director and writer, known for Katalin Varga (2009), Berberian Sound Studio (2012) and Björk: Biophilia Live (2014).

Director, Writer Peter Strickland Cinematography Ari Wegner Edit Matyas Fekete Cast Sidse Babett Knudsen, Marianne Jean-Baptiste, Julian Barratt Music Cavern of Anti-Matter Producers Ben Wheatley, Kasia Malipan, Andrew Starke Sales Bankside Films Advanced Music

Next Post

Previous Post