Go to menu Go to content
De En

8th Edition Feb 28 – Mär 03, 2024 Innsbruck, Austria

See

lecture

Schrecklich & lachhaft - Das Groteske in einer absurden Welt

Grotesk Spezial • Gespräch mit Norbert Pfaffenbichler, Marco Russo und Sophia Süßmilch

Grotesk Spezial!

29.02.2024, 18:00 Leokino Eintritt Frei • Vortrag in deutscher Sprache; Dauer ca. 60min

Das Kulturkollektiv ContrApunkt lädt mit dem Verein DIAMETRALE zu einem #diskursiv, das das Groteske aus mehreren Blickwinkeln (künstlerisch und philosophisch) in den Fokus rückt. Beim Grotesken handelt es sich um einen Bereich, in dem das Schreckliche und das Lachhafte auf eine eigenartige Weise miteinander verschmelzen.

Die Künstlerin Sophia Süßmilch (Gestalterin des DIAMETRALE Kurzfilmpreises 2021) legt in ihrem vielbeachteten Werk einen Schwerpunkt auf den grotesken menschlichen Körper, der regelmäßig verbogen, verzerrt, in sich verwunden, ausufernd (18 Brüste – anyone?!), ausfließend oder abstrahiert dargestellt wird. In 2551.02 - The Orgy of the Damned des Filmemachers Norbert Pfaffenbichler (wird anschließend um 19:45 gezeigt) begegnen wir grotesken Mischwesen, monströsen Gestalten mit vernähten Gesichtern, eigenwilligem Spuk und wahnwitzigem Klamauk.

Gemeinsam mit dem Philosophen Marco Russo, der Künstlerin Sophia Süßmilch und dem Filmemacher Norbert Pfaffenbichler beleuchten wir, inwiefern das Groteske die Tür zu einer Realität öffnet, in der das Unheimliche auf das Komische trifft und das Absurde so eine eigene Form annehmen kann. Fordern wir das Terrain des Verständlichen heraus und bringen uns dazu, uns mit den paradoxen Elementen unserer Welt auseinanderzusetzen.

Diese Veranstaltung lädt dazu ein, die Komplexität des Grotesken aus verschiedenen Positionen zu erforschen, ohne dabei den Humor aus den Augen zu verlieren. Indem wir uns aus verschiedenen Blickwinkeln diesem faszinierenden Bereich nähern, können wir möglicherweise ein tieferes Verständnis für die Absurditäten des Lebens gewinnen.

© Apollonia Theresa Bitzan

© Apollonia Theresa Bitzan

Sophia Süßmilch wurde als deutsche Staatsbürgerin im letzen Jahrtausend geboren und stirbt in diesem. Sie ist sowohl studierte Bildhauerin als auch Malerin und dennoch die Königin des Pfusches. Süßmilch arbeitet multimedial; sie malt Ölbilder zur Beruhigung und ist gern nackig in ihren Foto- und Videoarbeiten.

Ihre Arbeiten pendeln dabei zwischen ironischer Distanz und aggressiver Nähe, was auch ihrer Persönlichkeit entspricht.

Selbstverständlich schreibt sie gerade ihren ersten Roman, weil Sophia Süßmilch kann alles, ein bisschen.

Sie lebt in München, Wien und Berlin.

Sie hasst diese Städte.

Sophia Süßmilch kann leider aus zeitlichen Gründen nicht persönlich anwesend sein. Sie wird digital zugeschaltet.

Norbert Pfaffenbichler (*1967, Österreich) Studium an der Universität für angewandte Kunst, Künstler, Filmemacher und Kurator, zahlreiche Beteiligungen an Festivals und Ausstellungen.

Marco Russo ist Philosoph und in den Bereichen Kultur, Kunst und Bildung tätig.

Time Table Grotesk Spezial – Do 29.02. – Leokino

18:00 • Schrecklich und lachhaft (talk)

19:45 • 2551.02 - The Orgy of the Damned (film)

21:45 • The Belgian Wave (film)