Go to menu Go to content
De En

7th Edition Mar 01 – 05, 2023 Innsbruck, Austria

See

DIAMETRALE – Filmfestival für Experimentelles und Komisches.

Nutzlos & schön

Die DIAMETRALE ist eine Plattform für nationale und internationale Film-, Musik- und Kunstschaffende, die sich durch ihre experimentelle Arbeitsweise und ihr Interesse für das Komische auszeichnen. Experiment und Humor unterlaufen gängige Ausdrucksformen, brechen oder spielen mit Konventionen und regen so zur Reflexion über Bestehendes an. Zudem arbeiten beide mit dem Zusammenprallen von Erwartungen und der Nicht-Einhaltung derselbigen. Dadurch entstehen komische, absurde und humoristische Momente, die auch potentiell widerständig sind. Die DIAMETRALE präsentiert originelle Bilder und konträre Hörerlebnisse, die sich genau dieser Mechanismen bedienen und so zu einem frischen Nachdenken über Kunst und Gesellschaft führen. Damit öffnen sich neue Perspektiven in Bezug auf ästhetische, zwischenmenschliche oder gesellschaftspolitische Themen. Gerade in unserer optimierungswütigen Konsumgesellschaft setzt die DIAMETRALE somit einen notwendigen Kontrapunkt.

Neben dem großen Festival, das den regulären Termin im Frühjahr hat (2023: 01. bis 05. März), finden jährlich im Herbst die DIAMETRALE Nachtvisionen statt. Mit dieser Filmreihe wollen wir die gewachsene, mittlerweile jedoch wegen ökonomischer Unrentabilität verdrängte Tradition der Spätvorstellungen wieder ins Programmkino bringen. Die Filme der Nachtvisionen bewegen sich im Bereich des transgressives, genreübergreifenden Kinos der 60er-, 70er- und 80er-Jahre, die erst wegen ihrer schillernden Ästhetik und skurrilen Machart in der Nacht ihre volle Wirkung entfalten.

Das DIAMETRALE Filmfestival wird organisiert von DIAMETRALE – Verein zur Förderung experimenteller und komischer FilmKunst – und dem Kulturkollektiv Contrapunkt – Verein zur Förderung von Gegenrealitäten, in Zusammenarbeit mit dem Leokino Innsbruck .

Team Nachtvisionen 2022

Marco Friedrich Trenkwalder, Judith Salner, Nadja Studenik, Maurice Kumar, David Prieth, Marian Wilhelm, Christoph Gänsluckner

Team Festival 2022

Marco Friedrich Trenkwalder, Judith Salner, Nadja Studenik, Maurice Kumar, David Prieth, Marian Wilhelm, Magdalena Salner, Helene Wolf, Hannah Achrainer, Sara Carminetti, Christoph Gänsluckner, Verena Friedl

Artists Film|Performance|Lecture [2017-2018]: Angela Christlieb, Wenzel Storch, Jan van Hasselt, Charlotte Vitaioli, Joachim Monvoisin, Mia Forrest, Kevin Vu, Charlotte Vitaioli, Joachim Monvoisin, Mohammad Poustindouz, Sarah Friedland, Moritz Krämer, Tiago Rosa-Rosso, Magdalena Salner, Hannah Epstein, Hannah Epstein, Jasmin Preiß, Adam de la Cour, Eileen O‘Meara, Ming-Chieh Chen, Stefa Benisheva, Nenad Nedeljkov, Simone A. Tognarelli, Akiko Maruyama, Philippe Roy, Vivian Ostrovsky, Marios Glöckner, Nicolás M. Pintos, Oriana Leman, Péter Lichter uvm.

Artists Music [2017-2018]: Bogdan Raczynski, Fang den Berg, Monsterfrau, Acid Knarf Rellöm & DJ Patex aka. Umherschweifende Produzenten, Istari Lasterfahrer, Clastah, GTUK, Schrein, Extended Burst, Brttrkllr (eeeeaaoe), Puke Puddle, DJ Andi Stecher, Alaska Al uvm.

Artists Film Price [2017-2022]: Tex Rubinowitz, Sophia Süßmilch, Stefanie Sargnagel, SKatzundGoldt, Nicolas Mahler, Eugen Egner

Artists Festival Trailers [2017-2018]: Dan Robert Lahiani: The Orphan’s Gifts (Israel 2016, excerpt)
Zachary Epcar: Under the Heat Lamp an Opening (USA 2014, excerpt)