Go to menu Go to content
De En

8th Edition Feb 28 – Mär 03, 2024 Innsbruck, Austria

See

Film

Sweet Dreams

Ena Sendijarević • NL/SE/ID/RE 2023 • 102min

nl/idOF+enUT • DCP • Österreichpremiere

02.03.2024, 16:30 Leokino

»We didn’t come here to rule. Domination is banal.«

Tropisches Urwaldklima und hochgeschlossene Kragen, schlammiger Dschungelboden und maßgeschneiderte Schuhe – hier passt einfach nichts zusammen. Als niederländische Gattin eines Plantagenbesitzers um 1900 in Indonesien hat man es nicht leicht. Zu allem Überfluss stirbt einem noch der patriarchale Gatte davon und man muss um den verwöhnten Sprössling, im Schlepptau die hochschwangere Schwiegertochter, schicken, der die Leitung der Zuckerrohrplantage übernehmen soll. Wäre da nur nicht die einheimische Haushälterin und ihr unehelicher Sohn, die nicht wissen, wo ihr Platz in diesem System ist.

Der zweite Langfilm von Ena Sendijarević beschäftigt sich mit der ausbeuterischen Vergangenheit der Niederlande. Während die Männerfiguren angesichts der tropischen Anmaßungen der Lächerlichkeit Preis gegeben sind, werden die vielschichtigen Auswüchse des Kolonialismus anhand der Frauen und ihren konkurrierenden Rollen aufgefächert. Subtil wird die Erzählung von den Absurditäten der kolonialen Arroganz von Ausstattung, Kostüm und der formalistisch-modernen Filmsprache untermauert. Oscar-Einreichung der Niederlande für den besten internationalen Film! (Judith Salner)

Director, Writer Ena Sendijarevic Cinematography Emo Weemhoff Editor Lot Rossmark Cast Hayati Azis, Renée Soutendijk, Florian Myjer, Lisa Zweerman, Muhammad Khan Music Martial Foe Producers Erik Glijnis, Leontine Petit

Ena Sendijarević (*1987) is an Amsterdam based, Bosnian-born filmmaker. She studied Media Studies at the University of Amsterdam and the Freie Universität Berlin, before graduating from the Netherlands Film Academy as a writer/director in 2014. She wrote and directed several short films, including TRAVELLERS INTO THE NIGHT (2013) and FERNWEH (2014). Her latest short, IMPORT (2016), premiered at the Quinzaine des Réalisateurs section of the Cannes Film festival 2016. Ena‘s debut feature film TAKE ME SOMEWHERE NICE (2019) had its world premiere in the Rotterdam Film Festival 2019 TIGER competition, where Ena won the Special Jury Award for outstanding artistic achievement. (Torino Film Lab)