Go to menu Go to content
De En

8th Edition Feb 28 – Mär 03, 2024 Innsbruck, Austria

See

Film

Murdering the Devil

Vražda ing. Čerta • Ester Krumbachová • CSSR 1970 • 72min

czOF+enUT • DCP

01.03.2024, 17:30 Leokino Filmeinführung: Eva Binder (KinoZeitreisen) • In Kooperation mit KinoZeitreisen • Mit freundlicher Unterstützung von TSCHECHISCHES ZENTRUM WIEN

»Yes, I’ve been always tempted by a sin.«

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Das weiß auch die nicht mehr ganz so junge, alleinstehende Kate. Da kommt der Anruf ihres ehemaligen Schulkollegen Čert (tschechisch für Teufel) genau richtig, den sie zu einem oppulenten Abendessen einlädt. Leider ist Čert nicht mehr der junge Charmeur von damals, sondern entpuppt sich als selbstgefälliger, unersättlicher Chauvinist, der nicht nur die sorgfältig vorbereiteten Leckereien, sondern bald auch das Mobiliar verschlingt.

VRAžDA ING. ČERTA ist ein pointiertes Kammerspiel der Paarbeziehung, das immer mehr ins Absurde und Märchenhafte abdriftet. Die männliche Überheblichkeit zeigt sich in Zitaten von Nietzsche, Freud und Co. ebenso wie dem unstillbaren Besitzanspruch Čerts. Doch auch Kate ist nicht ganz unschuldig, weiß sie doch, mit welchen Vorzügen man Männer gefügig macht – und im Zweifel auch aus dem Weg räumt. Ester Krumbachová, die die tschechische New Wave vor allem als Drehbuchautorin und Kostümbildnerin maßgeblich mitgestaltet hatte, realisierte mit ihrer einzigen Regiearbeit eine bitterböse Satire auf den Kampf der Geschlechter. (Judith Salner)

Director, Writer, Costume Ester Krumbachová Cinematography Jirí Macák Edit Miroslav Hájek Music Angelo Michajlov Cast Jirina Bohdalová, Vladimír Mensík, Ljuba Hermanová, Helena Ruzicková

Ester Krumbachová (1923–1996) was a Czech screenwriter, costume designer, stage designer, author and director. She is known for her contributions to Czech New Wave cinema in the 1960s, including collaborations with directors Věra Chytilová and Jan Němec. Krumbachová would often act as both writer and art director on the films she worked on, such as Daisies and Fruit of Paradise (Tausendschönchen). She directed one film in her lifetime, being Murdering the DeviL. Krumbachová was largely banned from working in film during the 1980s by the communist party due to her involvement in the political satire film A Report on the Party and the Guests. (Wikipedia)

© The Czech Film Fund

© The Czech Film Fund

© The Czech Film Fund

© The Czech Film Fund