Go to menu Go to content
De En

8th Edition Feb 28 – Mär 03, 2024 Innsbruck, Austria

See

Film

The Belgian Wave

Grotesk Spezial • Jérôme Vandewattyne • BE 2023 • 90min

frOF+enUT • DCP • Tirolpremiere

29.02.2024, 21:45 Leokino Filmeinführung: Maurice Kumar, Nadja Studenik

»An artist must change up their brain structure!«

Fliegende Dreiecke mit pulsierenden Lichtpunkten in der Mitte – Ende der 80er-Jahre überfluteten zahlreiche UFO-Sichtungen das kleine Belgien, bekannt als Belgian Wave. Bloße Massenhysterie oder tatsächliche Besuche von kleinen, grünen Männchen? Fakt ist, dass die belgische Regierung bis heute die Sichtungen nicht dementiert hat.

Das ungleiche Duo Karen und Elzo, in deren Familien es bis heute Ungereimtheiten bezüglich der UFOs gibt, machen sich gemeinsam auf Spurensuche. Vollgetankt mit Micro Dosing aus der Spritzpistole treffen sie auf eine Reihe schrulliger Charaktere, geraten in die Fänge einer abstrusen Sekte, um bei einem schamanischen Ritual im ecuadorianischen Dschungel komplett die Bodenhaftung zu verlieren.

THE BELGIAN WAVE von Jérôme Vandewattyne ist, wie schon dessen Erstlingswerk SPIT’N’SPLIT (DIAMETRALE 2019), ein überdrehter Grenzgang à la FEAR AND LOATHING IN LAS VEGAS zwischen Realität, Fiktion und Rausch. Der neongrelle Streifen, zusammengebastelt aus Archivmaterial, Popkulturzitaten, Fake-Berichterstattung und psychedelischem Roadtrip, ist ein halluzinogenes Kinospektakel der dritten Art. For everybody, who wants to believe. (Judith Salner)

Director Jérôme Vandewattyne Writers Jérôme Di Egidio, Kamal Messaoudi, Jérôme Vandewattyne Cinematography Jean Francois Awad Edit Ayrton Heymans Music Yannick Franck Cast Karim Barras, Karen De Paduwa, Dominique Rongvaux Producers Alon Knoll, Rose Quenon, Gregory Zalcman

Born in 1989, Jérôme Vandewattyne spent his adolescence devouring a maximum of films. Already, during his schooling, he secretly made many gory short films in the catholic school. After directing SHE’S A SLUT, a fake horror trailer for the BIFFF, the festival gave him carte blanche in 2012 to direct a short film, the strobe Slutterball. Then he climbed into the van of the Experimental Tropic Blues Band to follow them on tour for more than two years to direct his first feature film: SPIT’N’SPLIT.

Time Table Grotesk Spezial – Do 29.02. – Leokino

18:00 • Schrecklich und lachhaft (talk)

19:45 • 2551.02 - The Orgy of the Damned (film)

21:45 • The Belgian Wave (film)